Erkläre Chhhhhhhrrrrr…. ääääh – Chimäre!

Ich bin ein großer Tatort-Freund. Die einen nennen es typisch deutsch, die anderen freuen sich einfach auf einen entspannten Sonntagabend – oder halt irgendeinen anderen Abend, den sie, dank Mediathek, mit einem Tatort ausklingen lassen können. Somit habe ich mich entschlossen, hier eine kleine Tatort-Rubrik zu gründen.

Boerne und Thiel, das Lieblingsteam der ARD.
Hätten wir lieber gesehen: ein rauschendes Hochzeitsfest.

Nun zum heutigen Tatort „Erkläre Chimäre“ aus Münster. Mal sehen, ob ich noch alles zusammenbekomme: Luftröhrenschnitt, der schwule Onkel aus Amerika, Wracktauchen, ein Waisenhaus, Südamerika, Sensationschampagner, ein Kind auf der schiefen Bahn, Crystal Meth, offene Wunden, Pflaster, Schönheits-OPs, Spielsucht, Schulden, Blutgruppentransfer durch Blutkrebs, eine gefakete Ehe, eine offensichtlich superschnell handlungsfähige und überaus kooperative Intensivstation. Es fehlten noch: tanzende Einhörner, Raumschiffe, Kommissar Rex und eine Stripperin. Ach, und wenn Saalfeld und Keppler noch um die Ecke gekommen wären, hätte es mich auch nicht verwundert. Börne und Thiel, das beliebteste Team der Tatort-Ermittler, bleiben sich treu: sie brabbeln und streiten sich, flankiert von (der beförderten!) Nadeshda Krusenstern und Staatsanwältin Klemm, der Frau mit dem Reibeisen an Stelle von Stimmbändern, launig durch 90 Minuten flache Handlung und lassen den eigenen Fall in den Hintergrund rücken. Klar, das ist nichts Neues, aber es gab durchaus viele Fälle, in denen das besser gelöst wurde als in „Erkläre Chimäre“: Eine Tatort-Folge, in der stringente Handlung durch möglichst absurde Überraschungen ersetzt wurde. Dass der Arzt der Täter war, wussten wir trotzdem nach 30 Minuten, den Rest der Zeit haben wir damit verbracht zu wetten, ob Onkel Gustav rausbekommt, dass Thiel und Börne nicht Fränky und Karli sind. Hätte man bei jeder unsinnigen Wendung des Films einen Schnaps trinken müssen, ich würde diese Zeilen heute nicht mehr schreiben. Vielleicht morgen Mittag. oder Abend. Hicks!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s