Rouladenomi reloaded

Da war sie wieder! Nach langer Zeit habe ich mal wieder etwas von der Rouladenomi gehört! (Nur zur Erinnerung: Das war diese extrem verschrobene alte Dame, die mir in breitem Sächsisch eine Lektion in Finanzwesen, speziell Inflationskunde, und einen Einblick in die krude Welt ihrer Verschworungstheorien gab.) Heute wiederum wurde mir die besondere Ehre zuteil, ihren eigentümlichen Ansichten zum Thema Mitbürger mit Migrationshintergrund zu lauschen. Oder, wie sie es formulierte, „de Ausländor“. Faule Brut, sag ich euch. Zumindest wenn’s nach der Rouladenomi geht. Die ist nämlich davon überzeugt, dass die den Deutschen die Arbeitsplätze wegnehmen. „Standor immor in dor Straßnbahn offdn Bildschörm‘! Dor Dillich entlässt zwölfdausnd Leude im Öffntlischn Dienst un nu‘ rufnse dazu off, dassde Schdelln durch hochgwalifizierde Ausländor besetzt wärn. Das müssnse sischäma üborleeschn! Zwöf-dau-send! Endlassn! Orsetzt dursch Ausländor! Die müssn dor änn Gladsch ham! Un nun gucknse sischäma um, was das sonst für Ausländor sin, diemor schon hier ham. Die machn nüscht! Die finanziern MIR mit unsorn Schdeuergeldorn!“ Meine Erwiderung, dass ich das alles etwas anders sehe, störte sie kaum. Das heißt – vielleicht ein bisschen, aber sie ließ sie einfach nicht gelten. „Sie ham’scha gar geene Ahnungk! Isch wohn hior! Un’wennsch manschma früh draußn rumgeh, dann fragsch die ma, ob se oarbeidn gehn. Höflisch, nadürlisch. Un‘ wissnse, was die da saachn? – „Nein, mir gehen nischt arbeiden.“ Sähnse?“ Auf meine erneute Erwiderung, dass ich mir das kaum vorstellen kann, schüttelte sie nur mit dem Kopf. „Un wissnse was? Isch war heude bei’n Arzd. Un‘ da saaßn die ooch! De Ausländor! Un‘ da is mir glaar gewordn: Nu glaar, die wärn ja ooch äma grank! Un‘ die ham ooch Überweisung‘ un‘ so… alles! Wie mir! Und wissnse, wer das alles zahlt? MIR! Un‘ die gehn off’de Bank und heem’s Geld einfach ab.“
Sie brabbelte noch eine Menge anderes Zeug. Ich war allerdings damit die meiste Zeit zu beschäftigt, meine Gesichtsmuskulatur unter Kontrolle zu halten, um mir alles zu merken.
Advertisements

2 Gedanken zu “Rouladenomi reloaded

  1. So ein Geschimpfe und solche platten engstirnigen Sichten gibt es bei uns natürlich bei uns auch. Das würde sich im Rheinischen Dialekt bei uns allerdings ganz anders anhören. Um dies in einen Blog hineinzupacken, müsste ich schon genau zuhören, um dies lebensnah wiederzugeben. Die Idee finde ich toll, Dialekt (hier sächsisch) in einen Blog zu integrieren.

    Grüße aus dem tiefsten Westen
    Dieter

    Gefällt mir

  2. Hallo Dieter,

    Danke 🙂 Ich liebe sächsisch, daher komme ich nicht umhin, es in meinen Blog zu pappen 😉
    Solche Ansichten gibt's mit Sicherheit leider überall. Die Omma hier ist nur mittlerweile berühmt-berüchtigt für ihr Geschwafel und ihren Mitteilungsdrang…

    Viele Grüße aus dem wilden Osten! 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s