Nehmt euch schon mal November-Urlaub!

Freizeit im November? Keine Chance, ich habe, dank der Jazztage Dresden, alle eure Abende verplant! Bitte sehr:

Los geht’s mit Maria Markesini und den Klazz Brothers am 2. November! Um 18 Uhr erklingen die ersten Töne im Societätstheater.

Am 3. November kann man sich dann langsam schon mal im Societätstheater heimisch einrichten, denn dort gibt’s erst 18 Uhr das David Orlowsky Trio, dem folgt um 20 Uhr Richard Bona.
Und weil’s dort so hübsch ist, geht’s im Soci gleich weiter: am 4. November ist das Dieter Ilg Trio dort zu Gast.

Am 5. November geht’s um 20 Uhr Hüften schütteln auf’s OSTRALE-Gelände zu Grand Mother’s Funck!

Für alle Freunde der Acapella-Musik, so wie ich es einer bin, ist der 6. November im Schauspielhaus ein Pflichttermin, denn dann ist die Real Group zu Gast.

Natürlich gönnen wir uns auch am 7. November keine Pause. Und weil bereits die ersten Societätstheaterentzugserscheinungen eintreten, begeben wir uns um 18 Uhr zu Andi Kissenbeck’s Club Booglaoo dorthin.

Am 8. November müssen wir leider alle durch’s Tal der Tränen, denn die geringe Anzahl von Plätzen für das Al di Meola-Konzert ist leider der Grund für das erste AUSVERKAUFT der Jazztage. Nun gut, gönnen wir uns eben ausnahmsweise einen Tag Ruhe.

Aber nur, um am 9. November im bereits vertrauten Societätstheater zu Electrocutango die Knie zu wippen! Eigentlich könnten wir auch gleich dort übernachten, denn am nächsten Tag genießen wir dort das Konzert von Echoes of Swing.

Der 11. November bedeutet für uns Societätstheatergewohnte eine halbe Weltreise! Für die Funk Soul Night mit George Duke, Mo’Blow und anderen lohnt sich aber ohne weiteres auch die zwanzigminätige S-Bahnfahrt zum Flughafen Terminal.

Bevor wir am 13. November dann zum ersten Mal Dresden verlassen und, weil’s irgendwie witzig ist, zu Wildes Holz ins Tom Pauls Theater im Peter-Ulrich-Haus Pirna gehen, genießen wir am 12. November noch mal ertklassice Acapella-Musik von Vocaldente in unserem geliebten Societätstheater, in welchem wir mittlerweile vermutlich bereits eine Inventarnummer bekommen haben.

Um etwas Abwechslung ins Spiel zu bringen steht für den 14. November ein Besuch in der Comödie Dresden in’s Haus. Also ich tagsüber, ihr abends, quasi. Wir sehen uns bei Celine Rudolph!

Ein Ende findet unser Jazzmarathon am 15. November – und zwar nicht im Soci, wie man vermuten möchte! Nein, es geht ab nach Meißen in’s Theater, wo ein Besuch de Quadro Nuevo-Konzertes die Jazztage beschließen wird.

So. Und jetzt soll noch mal jemand sagen, hier gäbe es nicht rechtzeitig Kulturtipps!

Advertisements

3 Gedanken zu “Nehmt euch schon mal November-Urlaub!

  1. Hallo Shoushou,

    und wie ich da den Spaß verlieren würde, wenn ich da jeden Tag hingehen würde… Mal ganz abgesehen von dem ganzen Geld 😉 Aber ein paar Sachen schau ich mir sicher an! Die Real Gruop zum Beispiel, oder auch Celine Rudolph. Und Electrocutango!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s