Elsa

Augenblicklich scheint ja gerade die große Ich-blogge-mein-Haustier-Welle durch die diversen Blogs zu schwappen, der ich natürlich nur sehr schwer entkommen kann. Zumal mein Haustierchen nicht gerade das Jüngste mehr ist – deprimierender Weise muss ich damit rechnen, dass sie nicht mehr all zu lang lebt, sie ist ja schon eine Omi. Ach, was sag ich, altersmäßig ist sie eigentlich schon eine Uromi, mindestens.
Im Gegensatz zu vielen anderen hier habe ich (leider) keine Miez, dafür aber einen Hamster, einen Roborowski Zwerghamster.

Elsa heißt sie und ist bald drei Jahre alt – ein stolzes Alter für ein so kleines Tierchen. Das Foto stammt aus einer Zeit, in der sie noch eher jugendlich-frisch war. Gewachsen ist sie seitdem trotzdem nicht mehr, eher geschrumpft – und vor allem sieht sie wesentlich ergrauter aus und trägt weniger Fell. Die Gebrechen des Alters machen auch vor einem mausgroßen Zwerghamster nicht halt.
Elsa hat ein bewegtes Leben hinter sich – ursprünglich bekam mein Bruder sie und ihre Schwester von Kollegen zum Geburtstag geschenkt, noch unter anderen Namen (Marianne und Sieglinde). Dumm nur: Ihre Schwester war ein Männchen, also gabs bald viele kleine Elsas. Die hatten alle wenig Platz im kleinen Käfig… und wurden leider von Mami und Papi aufgefressen. Oder nur von einem von beiden, keiner weiß es, eines Morgens waren sie nicht mehr da. Elsa hat das wohl nie ganz verkraftet und hat mit dem Kindsvater arg gegrollt… und der hat’s nicht ganz verkraftet, irgendwann starb er leider. Tja, dann war das Elsalein allein… und mein Bruder ging zum Praktikum nach Berlin und konnte sie nicht mitnehmen. So landete sie bei mir und kam überhaupt erstmal zu ihrem Namen, schließlich wusste mein Bruder wohl, dass nur das Weibchen übrig war, aber nicht mehr, welchen der beiden Namen er ihr gegeben hatte.
Woher „Elsa“ kommt? Von meinem Faible für Wagner-Opern. Ich hätte sie auch Eva (Meistersinger) nennen können… aber das wäre mir zu schnöd gewesen. Und somit bekam sie, etwas hochtrabent, den Namen Elsa von Brabants aus dem Lohengrin. Warum? Hört euch mal das Video unten an… so eine tolle Oper! (Ja, gut, die Inszenierung ist eher angegraut… daher sollt ihr’s ja auch nur anhören!)

Man hört mehr den Lohengrin, ich weiß, aber es ist eine der Besten Stellen der Oper. Und Elsas Prozession zur Kathedrale ist immer noch eines der schönsten Stücken Musik, die je geschrieben wurden! Aus dem „Lohengrin“ stammt übrigens auch ein Stück Musik, das viele eher aus Kirchen und von glücklich-feierlichen Zeremonien kennen, aber kaum unter dem Namen „Treulich geführt“, wie der Brautchor eigentlich heißt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Elsa

  1. Mann oh Mann, das ist ja mal ne Familiengeschichte. 😀
    Aber wenn Uromi Elsa nach wie vor fit auf den Beinen ist, heißt das ja, dass sie es ziemlich gut bei dir hat. 🙂

    Und dir Prozession ist wirklich traumhaft…!

    Gefällt mir

  2. ja, die prozession ist zum dahinschmelzen! ich durfte sie schon ein paar mal in konzerten mitspielen… da fließt man fast weg! (trotz der sieben kreuze, haha 😀 ) wie sagt unser dozent immer? theres, ich will sie da fliegen sehen! und genau so kommt man sich da vor – als würde man beim spielen immer ein kleines stückchen mehr abheben. hach… einfach zu schön!

    ja, elsa hat's gut bei mir. 🙂 wird verwöhnt ohne ende… aber sie ist ja auch ein kleiner zicken-hamster… sie mag z.b. meistens lieber vogelfutter als hamsterfutter. schildkrötenfutter (getrocknete bachflorkrebse) verabscheut sie auch nicht, im gegenteil. oder äpfel, erdbeeren und gekochtes eiweiß, ab und an mal eine nudel vielleicht. aber ihre leibspeise sind immer noch bananenchips. die werden allerdings rationiert – sonst wird sie zu dick. 😉

    leider ist sie nicht mehr so „fit auf den beinen“ – sie hat es zunehmend schwerer, in die zweite etage ihres käfigs, auf ihr häuschen, zu kommen und bleibt lieber unten am boden. aber im quietschenden laufrad rennt sie trotzdem noch 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s