Tonight

An dieser Stelle möcht eich nur mal kurz mitteilen, wie sehr ich mich auf heut Abend freue! Aus einem einfachen Grund: Ich habe Karten für Jazz in der Semperoper, zu Gast wird das Henri Texier Strada Sextet sein. Das klingt nicht nur gut, dass wird es auch sein!

Für alle, die nicht wissen, wer Henri Texier ist, hier ein kurzer Überblick:

Der französische Kontrabassist Henri Texier gilt als eine der großen Integrationsfiguren des europäischen Jazz.
Von Mitte der Sechziger Jahre bis heute war er an dessen gesamter Entwicklung aktiv beteiligt. Zu Beginn seiner Karriere begleitete er amerikanische Spitzenmusiker in Pariser Clubs. Schnell machte er sich aber einen Namen als außergewöhnliche Musikerpersönlichkeit. So war er in den europäischen Gruppen von Phil Woods oder Don Cherry anzutreffen. Gemeinsam mit George Gruntz und Daniel Humair gründete er die berühmte «European Rhythm Machine». Neben europäischen und amerikanischen Quellen inspirierte ihn immer wieder der reiche Kulturschatz der afrikanischen Einwanderer. Im Trio mit Louis Sclavis und Aldo Romano absolvierte er drei Tourneen quer durch Afrika. Die dort gewonnen Eindrücke hielten sie in außerordentlich schönen und auch erfolgreichen CD-Einspielungen fest.
Da der 63jährige Henri Texier als aufmüpfiger Bassist mit sanfter Außenwirkung gilt und es ihm immer darum ging, im Dialog Großes zu vollbringen, gründete er mit seinem Sohn Sébastian das Strada Sextet. Dort trifft der alte Barde auf die Crème der jungen französischen Jazzszene oder anders: die Jazzwelt des Henri Texier prallt auf die Brisanz aktueller Sichtweisen. Bei dieser Musik begreift man, dass die im Jazz innewohnende Renitenz sehr wohl harmoniesüchtig sein kann und handwerkliche Virtuosität und hochenergetisches Powerplay keine Widersprüche sein müssen. Henri Texier und Strada erlebt zu haben, heißt die Welt danach intuitiv wie kreativ anders wahrzunehmen.

Henri Texier bass
Sébastien Texier alto sax, alto clarinet, clarinet
François Corneloup baritone sax, soprano sax
Gueorgui Kornazov trombone
Manu Codjia guitar
Christophe Marguet drums

(Quelle)

Natürlich geh‘ ich nicht allein hin, sondern mit Freunden. Das wird ein guter Abend, denke ich…

Advertisements

3 Gedanken zu “Tonight

  1. Jeah, Semperoper ist toll.
    Weißt auch warum ? Es ist meine Heimat 😀 & da hab ich Koch gelernt 😛
    Nagut, interessiert nicht wirklich 🙂 Da wünsche ich dir doch mal viel Spaß bei dem tollen Abend.

    Gefällt mir

  2. Ha, ich war gestern auch. Gerade habe ich meinen Blog-Eintrag dazu geschrieben. Ich hab sogar die Augen offen gehalten, ob ich dich in der Menge erkenne, schließlich konnte ich mir fast denken, dass du auch da bist. Hab dich zwar nicht gesehen, hoffe aber, dass sich deine Erwartungen erfüllt haben.
    Ich fand es großartig. 🙂

    Gefällt mir

  3. @jack: danke, war prima 🙂

    @konrad: 4. rang, 1. reihe… wenn du nicht auch da gesessen hast war die wahrscheinlichkeit, dass wir uns gesehen haben, sehr gering 😉 aber gefallen hat es mir wahnsinnig gut!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s