Erkenntnis Nr. 2: Shakesbier? Shakesbier!

Der 23. April, also heute, ist Tag des Buches! Allerdings fallen ja manchmal die eigenartigsten Eregnisse auf einen Tag, und somit ist er nicht nur Tag des Buches, sondern auch des Bieres. Ersteres, weil sowohl Shakespeare als auch de Cervantes an einem 23. April gestorben sind, zweiteres, weil Herzog Wilhelm IV. am 23. April 1516 eines der ältesten Lebensmittelgesetze erließ – das bayerische Reinheitsgebot.
Ein Grund mehr, sich heute Abend mit einem kühlen Blonden (nein, liebe Herren, nicht einer kühlen Blonden! Wobei… man kann ihr ja auch vorlesen) und einem guten Buch (ja, liebe Studenten, Skripte zählen in den seltensten Fällen dazu) in eine ruhige Ecke zu setzen und mal wieder ausgiebig zu schmökern.
Prost!

Advertisements

5 Gedanken zu “Erkenntnis Nr. 2: Shakesbier? Shakesbier!

  1. Was hast du gegen Skripte, manche KellerStudenten lieben die Skripte ihrer Profs. Leider muss ich zugeben, das mein zulesen Bücherstapel immer größer wird.Der arme Roth und die anderen warten.Aber das Bier nehm ich mir mit meiner Blonden. 🙂

    Gefällt mir

  2. wenn du jetzt noch deinen namen darunter vermerken würdest, wüsste ich zumindest, um wen ich gerüchte mit einer blonden jungen frau spinnen dürfte… 😛

    Gefällt mir

  3. anonym hat ganz vergessen sich zu entschuldigen für ein Dönerfleck auf einem Buch.Ich hoffe das Buch riecht nicht mehr nach Knoblauch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s